Simulation

Die Simulationsverfahren, die wir einsetzen, arbeiten detailgetreu und sind stets auf dem neuesten Stand der Technik. Sie versetzen uns in die Lage, Probleme bereits in der Planungsphase zu vermeiden.

Der Nachvollzug der einzelnen Prozessschritte auf Software-Basis hilft dabei, Fehler, wie sie beispielsweise bei der Füllung sowie im Zuge des Erstarrungsprozesses auftreten können, rechtzeitig zu erkennen und die entsprechenden Verfahren mit optimierten Prozessparametern anzupassen. Probleme, die auf diese Weise nicht rechtzeitig identifiziert und abgestellt werden, können den Prozessaufwand und die damit verbundenen Kosten deutlich in die Höhe treiben. Um unsere Arbeitsprozesse noch wirksamer zu gestalten und die Wahrscheinlichkeit von Fehlern weiter zu senken, nutzen wir dabei ganz gezielt die Erkenntnisse unterschiedlicher Simulationsverfahren.



Mit MAGMASOFT verfügen wir über ein Simulationsprogramm, das auf der Finite-Differenzen-Methode (FDM) basiert. Anhand der Erstarrungssimulation können dabei Rückschlüsse auf den Anschnitt und die Auslegung des Kühlsystems gezogen werden, um so auf eine gerichtete Erstarrung hinarbeiten zu können. Mithilfe der Füllsimulation lassen sich optimale Angussgeometrien entwerfen und Überläufe wie Entlüftungskanäle richtig positionieren. Füll- wie Erstarrungssimulationen bieten dabei die Möglichkeit, die Entwicklung der Temperaturverteilung nachzuvollziehen, um auf diese Weise Erkenntnisse über die Wirksamkeit des Kühlsystems zu gewinnen. Somit können bereits im Vorfeld wichtige Erkenntnisse in die Konstruktion des Druckgießwerkzeugs einfließen.

 
  • Gunzenhausen, 22.12.2016

    Gemeinsam Kompetenzen aufbauen

    Volle Power pressmetall: Unser Team und die Dynamik bei den Nachwuchskräften sichern unsere Fach- & Entwicklungskompetenz

    / weiterlesen